Shop Mobile More Submit  Join Login
Er sagte: "Geh nicht zu nah heran!"
Ich hörte nicht auf ihn. Die Verlockung war zu groß, zu ungestüm mein Charakter. Heute weiß ich es besser, aber nun ist Er nicht mehr da.

Die Sonne schien in meine Augen, strahlend hell, doch selbst ihre Wärme verblasste bei einem einzigen Blick in sein gütiges Gesicht. Ein Lächeln, größer als die Welt. Jetzt ist es fort.

Ich fiel in den Himmel und die Erde drehte sich um mich. Mir geschah nichts, denn Er war da und hielt mich fest. Da war Gelächter, ich erinnere mich, mein Gelächter. Es ist verstummt als Er ging.

Tausend Gedanken schwirren durch meinen Kopf. Phantasien, was hätte sein können--hätte sein müssen. Doch jetzt ist es zu spät, denn Er ist nicht mehr da.

"Was soll das noch alles?" Wie oft habe ich mir diese Frage gestellt? Wie oft schon hier gestanden? Ich habe lange aufgehört zu zählen. Nur eines ist jetzt noch wichtig: Er ist nicht bei mir.

Ich gehe vorsichtig. Immer ein Schritt nach dem anderen. Nur nichts überstürzen, denn das tat ich schon zu oft. Eine bittere Lektion. Nur durch Ihn habe ich sie gelernt, doch nun ist Er fort.

Wird die Ewigkeit wohl gnädig sein zu mir? Wird sie mich willkommen heissen? Wie wird sie aussehen? Wie wird sie sich anfühlen, wie schmecken? Ganz sicher, Er wüsste die Antworten, doch Er nahm sie mit sich.

Wer weiss, vielleicht sollte ich Ihn einfach besuchen. Nur ganz kurz. Ein einziger Blick, ein einziges Wort, mehr will ich nicht. Er war meine weiße Taube, doch nun fliegt sie nicht mehr.

Ich sehe Seinen strafenden Blick vor mir. Er wäre böse auf mich. "Abkürzungen führen nur fort von deinem wahren Weg". Ja, das hat Er immer gesagt. Also muss ich weiter gehen. Ohne Ihn.

Eines Tages werde auch ich das Ende des Weges erreicht haben und dort werde ich Ihn treffen. Er wird auf mich warten, das weiß ich. Doch der Weg ist noch so lang ohne Ihn an meiner Seite.

Vielleicht... würdest Du ein Stück mit mir gehen? Nicht weit, nur ein Stück. Ich könnte Dir von Ihm erzählen. Ihr seid euch ähnlich, Du und Er. Er ist nicht hier, doch Du bist es und die Welt ist nicht mehr ganz so leer.
Ich bin mir nicht ganz sicher wo das her kommt. Normalerweise bin ich nicht so trübsinnig, aber ich denke, manchmal muss es einfach sein.
No comments have been added yet.

Add a Comment: